Wozu IP gibt doch Namen (DNS)

Autor: JK am 14.01.2013

Wozu gibt es überhaupt IP-Adressen?

Schließlich gibt man in seinem Browser Namen ein.

Meistens mit einem "www." vorangestellt und einem Kürzel wie ".de" nachgestellt.

Allerdings verbirgt sich hinter diesen "Namen" oder auch Domains eine Technik, welche letztendlich wieder auf IP-Adressen zurück greift.


Der DNS Dienst ist eine Art Verzeichnisdienst, der weltweit verteilt ist und in verschiedene Ebenen die Beispielweise ".de"-Domain oder ".fr"-Domains verwalten aufgeteilt ist.


Bei einem "forward-lookup", der Umsetzung von Name in IP-Adresse, wird ein entsprechender DNS-Server (diesen kennt meistens Ihre eingesetzte Technik und bekommt diesen von Ihrem Provider mitgeteilt, Stichwort DHCP, dazu ein andermal mehr) kontaktiert, welcher dann den Namen in eine IP-Adresse auflöst.

Es gibt auch die Möglichkeit des "reverse-lookup" mit derren Hilfe kann man zu einer IP-Adresse den zugehörigen Namen ermitteln.